swiss olympic Member

Zwei EM-Medaillen für die Schweiz!

Zwei EM-Medaillen für die Schweiz!

  • Ort: Waldkraiburg
  • Datum: 06. März bis 16. Juli

Die Damen und Herren EM 2024 ist am Dienstagabend mit einer grossen Show eröffnet worden. Vom Dienstag, 6. März 2024 bis am Samstag, 9. März 2024 kämpfen insgesamt 16 Nationen um die EM-Medaillen. 

Am Donnerstag, 7. März gab es sensationell zwei EM-Medaillen für die Schweiz. Zuerst holte das Herren-Team mit Martin Caspar, Christian Martin, Jörg Brun und Claudio Mathieu EM-Bronze im Mannschafts-Zielwettbewerb. Die Schweizer erreichten 289 Punkte und hatten sieben Punkte Vorsprung auf Italien. Danach holten Martin Caspar, Jörg Brun, Marta Bundi und Katja Loher ebenfalls Bronze im Mixed-Zielwettbewerb. Katja Loher musste mit dem letzten Schuss im Kombinationsdurchgang eine Zehn machen, um die Italiener noch einholen zu können. Uns sie machte das perfekt! Mit gleichvielen Punkte wie Italien holt sich das Schweizer Mixed-Team EM-Bronze. Das Damen-Team erreicht im Mannschaftszielwettbewerb mit 214 Punkten den 5. Rang.

Am Donnerstagvormittag fand die Vorrunde im Einzel-Zielwettbewerb der Herren. Alle drei Schweizer - Martin Caspar (300 Punkte), Claudio Mathieu (284 Punkte) und Jörg Brun (273 Punkte) haben sich für den Finaldurchgang qualifiziert.

Im Finaldurchgang am Freitagabend verbesserte sich Claudio Mathieu mit insgesamt 584 Punkten vom 9. auf den 7. Rang. Damit beendete er den Zielwettbewerb als bester Nicht-Deutscher bzw. Nicht-Österreicher. Auf einem Podestplatz fehlten Mathieu ziemlich genau 100 Punkte. Mit 574 Punkten wurde Jörg Brun Neunter. Martin Caspar fiel mit insgesamt 547 Punkten auf den 11. Rang zurück.

Im Zielwettbewerb der Damen qualifizierte sich Katja Loher mit 298 Punkten und Marta Bundi (239 Punkte) für den Finaldurchgang. Katja Loher liegt auf den hervorragenden 7. Rang und hat nur knapp 30 Punkte Rückstand auf das Podest. Die Qualifikation gewonnen hat die Österreicherin Sophie Schmutzer mit 370 Punkten. Die dritte Schweizerin Bernadette Rölli hat 210 Punkte erreicht, ihr fehlten 25 Punkte für die Finalqualifikation. 

Im Finaldurchgang am Freitagabend konnte Katja Loher den 7. Rang nicht verteidigen. Mit insgesamt 543 Punkten beendete sie den Zielwettbewerb als Achte. Auch ihr fehlten genau 100 Punkte auf das Podest. Marta Bundi fiel mit Total 468 Punkten auf en 12. Rang zurück. 


Mannschaftsspiel:

Bereits am Mittwoch, 6. März 2024, fand die Vorrunde im Mannschaftsspiel statt. Das Schweizer Herren-Team beendete die Vorrunde mit drei Siegen und vier Niederlagen auf den 5. Rang. Die Schweizer siegten gegen Slowenien, Litauen und Finnland und verloren gegen Österreich, Deutschland, Italien und Tschechien. Die Damen Nationalmannschaft siegte zwar gegen Italien, verlor aber gegen Slowenien und Tschechien. Mit vier Siegen und vier Niederlagen liegen die Schweizer Damen nach der Vorrunde auf den 6. Rang. 

Am Freitag fand die Rückrunde im Mannschaftsspiel statt. Die Herren-Mannschaft gewann erneut gegen Slowenien, Litauen und Finnland und spielte Untentschieden gegen Österreich, verlor aber knapp gegen Tschechien, und gegen Deutschland und Italien. Schlussendlich fehlte ein Punkt für die Finalspiele am Samstag. Das Herren-Team beendet die EM mit 13 Punkten auf den 5. Rang. Im Finaldurchgang stehen die Mannschaften Österreich, Deutschland, Italien und Tschechien. 

Die Damen-Mannschaft verbesserte sich in der Rückrunde auf den 5. Rang. Für die Finalqualifikation fehlten zwei Punkte. Die Damen verloren vier Spiele, nämlich gegen Italien, Deutschland, Österreich und die schlussendlich entscheidende Niederlage gegen Slowenien. Slowenien steht nämlich mit Italien, Deutschland und Österreich im Finaldurchgang.

Am Samstag fanden die Finaldurchgänge im Mannschaftsspiel der Damen und Herren statt. Bei den Herren wurde die Mannschaft aus Österreich Europameister. Bei den Damen holten die Italienerinnen etwas überraschend Gold!

Impressionen

Unsere Sponsoren