Team Schweiz und Tobias Bischoff sind B-Weltmeister!!!

Team Schweiz und Tobias Bischoff sind B-Weltmeister!!!

  • Ort: Amstetten
  • Datum: 27. Februar bis 03. März

Mit einer Weite von 112,01 Metern wird Tobias Bischoff (ESC Zweisimmen-Rinderberg) erneut B-Weltmeister im Weitenwettbewerb. Damit konnte er seinen Titel verteidigen. Seine Bestweite erreichte Tobias Bischoff im vierten Durchgang. Im letzten Durchgang kam der Weissrusse Denis Kotelev noch bis auf 0,23 m an Bischoff heran, überholen konnte er ihn nicht mehr. Dritter wurde Barry O‘Donnell aus Australien mit einer Bestweite von 104,33 m. Die Medaillengewinner haben sich damit auch für A-Meisterschaft qualifiziert.

Die Schweizer Nationalmannschaft zeigte eine starke Teamleistung: Tobias Bischoff, Fabian Spiess vom ESC Rigi (99,09 m), Andri Puorger (97,46 m) und Sandro Bischoff (92,49 m), beide ebenfalls vom ESC Zweisimmen-Rinderberg, gewannen auch die Mannschaftswertung und qualifizierten sich damit ebenfalls für die Teamwertung der A-Weitenbewerbe. 

Alle vier Schweizer erreichten einen Top-Ten Rang in der Einzelwertung. Fabian Spiess wurde Fünfter, Andri Puorger Sechster und Sandro Bischoff Achter. 

Eine Aufzeichnung der B-Weltmeisterschaft im Weitenbewerb gibt es hier.

Nach dem sensationellen Erfolg als B-Weltmeister, konnte sich das National-Team am Mittwochabend gegen die Top-Nationen in der A-Meisterschaft messen.  Die Schweizer, mit Tobias Bischoff, Andri Puorger, Sandro Bischoff und Fabian Spiess, zeigten auch in der A-Liga eine gute Leistung und erreichten den vierten Rang in der Teamwertung. Schlussendlich fehlten rund 22 Metern auf die drittplatzierten Italiener (284,79 Metern). Die Österreicher gewannen Gold (340,80 Metern), Silber ging an Deutschland (338,03 Metern).

In der Einzelwertung erreichte Tobias Bischoff mit 93,96 Metern den elften Rang. Damit hat sich der neue B-Weltmeister als einziger Schweizer für die A-Finalrunde qualifiziert (Andri Puorger 14. Rang, Sandro Bischoff 16. Rang und Fabian Spiess 19. Rang). 

Impressionen