Der Eisstocksport ist trotz jahrhundertealter Tradition, eine der modernsten Sportarten - attraktiv und gesund. Spielbar von der Jugend bis ins hohe Seniorenalter! Für Damen und Herren, Mädchen und Jungen. Gespielt wird sowohl im Winter auf Natur- oder Kunsteis wie auch im Sommer auf Asphalt oder Beton. Unterdessen stehen auch mobile Eisstockbahnen für den Sommer oder Winter zur Verfügung. Der Eisstocksport ist also eine Ganzjahres-Sportart, wobei im Sommer meist die Bezeichnung Stocksport benützt wird. Stand bisher die Ausübung dieser Sport auf Eis im Mittelpunkt, scheint sich der Trend immer mehr in Richtung Sommer, also Stocksport zu verschieben. Grund dafür ist unter anderem die fehlende Infrastruktur. Die Eishallen haben zu wenig freie Kapazitäten und verlangen sehr hohe Mietkosten. 

Der Breitensport bildet das Fundament unseres Verbandes und wird von den einzelnen Eisstockvereinen getragen. Mit diversen Turnieren und Meisterschaften werden sportliche Aktivitäten unter den Mitgliedern angeboten. Dank dem grossen Engagement der einzelnen Vereine werden durch diverse Plauschevents, Firmenanlässen, Probetrainings und Showevents auch die Nichtmitglieder zum Ausüben des Eisstocksports eingeladen. Im Vordergrund stehen im Breitensport die Fairness, Toleranz gegenüber den anderen, Respekt, Kameradschaft und die regelmässige körperliche und mentale Betätigung. Durch eine aktive Unterstützung der Vereine hat der SESV die Förderung des Breitensports zu einer Kernaufgabe gesetzt.


Dem Schweizerischen Eisstockverband (SESV) sind 25 Vereine angeschlossen, die in die Regionen Graubünden, Ost, und West eingeteilt sind. Der SESV ist Mitglied des Dachverbandes des Schweizer Sports - der SOA (Swiss Olympic Association) und des Internationalen Dachverbandes IFI (International Federation Icestocksport). Der IFI sind 46 Nationenverbände mit über 250'000 Lizenzspielerinnen - und Spieler aus allen Kontinenten angeschlossen.